RB Leipzig rechnet erst am Freitag mit möglichen Transfers

Leipzig (dpa) - RB Leipzig wird wohl erst am Freitag und damit am letzten Tag der Sommer-Transferperiode mögliche neue Spieler unter Vertrag nehmen. Das kündigte Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick am Mittwoch an. «Wir sind weiter an der Transferfront aktiv, können aber noch nicht sagen, ob es klappt», bemerkte Rangnick.

Mitentscheidend ist, ob RB die Gruppenphase der Europa League erreicht. Im entscheidenden Playoff-Rückspiel gegen FK Sorja Luhansk müssen die Leipziger nach dem 0:0 im Hinspiel am Donnerstag (18.30 Uhr/DAZN) unbedingt gewinnen. «Schaffen wir die Europa League, wäre es gut, noch zwei Spieler zu haben, um in beiden Wettbewerben ausgeruhte Spieler einsetzen zu können», sagte der Sportdirektor.

Besondere Aufmerksamkeit richten die Leipziger auf den Engländer Ademola Lookman, der in der Rückrunde der vergangenen Saison bereits vom FC Everton ausgeliehen war. «Mola war Stammspieler und ein sehr wichtiger Spieler», betonte Rangnick. Auch für den zum FC Liverpool gewechselten Naby Keita hat RB noch keinen Ersatz gefunden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...