RB-Sportdirektor Krösche: Planen mit Forsberg

Leipzig (dpa) - Der neue Sportdirektor Markus Krösche will weiter auf Emil Forsberg bei RB Leipzig setzen. «Emil hat einen gültigen Vertrag hier, wir planen mit ihm, er ist Teil der Mannschaft, mehr gibt es dazu nicht zu sagen», sagte Krösche am Montag bei seiner offiziellen Vorstellung neben Neu-Trainer Julian Nagelsmann. Der schwedische Spielmacher Forsberg hat beim Fußball-Bundesligisten noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Forsbergs Berater Hasan Cetinkaya hatte zuletzt Gespräche mit den RB-Verantwortlichen hinsichtlich der Zukunft des 27 Jahre alten Offensivspielers angekündigt. «Letztes Jahr gab es einige Clubs, die Emil wollten. Damals haben wir eine Absprache getroffen, dass Emil noch ein Jahr in Leipzig bleibt. Das wollte der Verein unbedingt. Und Emil ist auch wegen Ralf Rangnick geblieben», sagte Cetinkaya in einem Interview der «Bild».

Der Spielerberater will sich mit RB-Chef Oliver Mintzlaff treffen. Dabei solle es aus Sicht von Cetinkaya um den Abschied oder um eine Verlängerung des Forsberg-Vertrages gehen. «Emil hat Träume. Und hat RB Leipzig mit seinen Leistungen Träume erfüllt. Emil hat jetzt auch Familie und ist bereit für den nächsten Schritt», sagte der Berater und betonte: «Allerdings weiß ich auch, dass Julian Nagelsmann ihn weiter in Leipzig haben will. Es liegt jetzt an RB Leipzig, ob das der Fall ist.»

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...