Transfer-Coup: SC Freiburg holt Vincenzo Grifo

Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg hat Vincenzo Grifo zurückgeholt und kurz vor dem Ende der Transferperiode einen echten Coup gelandet.

Der 26 Jahre alte italienische Nationalspieler kommt von der TSG 1899 Hoffenheim in den Breisgau, wo er bereits von 2015 bis 2017 und als Leihspieler erneut in der vergangenen Rückrunde spielte. In seinen 16 Bundesliga-Einsätzen für Freiburg in der Saison 2018/2019 erzielte er dabei sechs Tore und bereitete vier weitere vor.

Grifo, der Freiburg vor zwei Jahren zunächst in Richtung Borussia Mönchengladbach verließ, wechselt dieses Mal fix und kostet die Freiburger sieben Millionen Euro Ablöse. Beide Teams bestätigten den Transfer. Freiburg macht bei seinen Spielern aus Prinzip nie Angaben zur Vertragslaufzeit.

«Eigentlich waren zugangsseitig unsere Aktivitäten beendet. Als sich jetzt jedoch kurzfristig die Option ergab, Vince fest zu verpflichten, mussten wir nochmals handeln», sagte SC-Vorstand Jochen Saier.

In Hoffenheim kam Grifo in der laufenden Saison nur am ersten Spieltag zu einem Kurzeinsatz und stand in den beiden folgenden Partien nicht im Kader des neuen TSG-Trainers Alfred Schreuder. In Freiburg wird er nach den Länderspielen erwartet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...