Weidenfeller-Abschied: Vierter Rio-Weltmeister tritt ab

Als vierter Weltmeister von 2014 tritt Torhüter Roman Weidenfeller von der großen Fußball-Bühne ab. Bei seinem Abschiedsspiel am Freitag (19.00 Uhr) in Dortmund schließt der 38-Jährige seine bereits am Ende der vergangenen Saison bei Bundesligist Borussia Dortmund ausgeklungene Profi-Karriere auch offiziell ab.

Nach 16 Jahren im Borussen-Trikot feiert Weidenfeller bei der Begegnung zwischen den BVB Allstars und dem Team "Roman and Friends" mit einer ganzen Schar von Wegbegleitern und früheren Mitspielern das Ende seiner Laufbahn.

Weidenfellers namhaftesten Gäste sind seine Weltmeister-Kollegen Lukas Podolski, Per Mertesacker, Christoph Kramer und Kevin Großkreutz. Darüber hinaus folgten fast 50 weitere prominente Ex-Profis und aktive Spieler der Einladung des populären Schlussmannes. Dazu zählen auch mehr als ein halbes Dutzend ehemaliger Borussen-Spieler aus Brasilien.

Als Trainer sitzt bei den BVB Allstars Jürgen Klopp, unter dem Weidenfeller zwei Meisterschaften, einen Pokalsieg und den Einzug ins Champions-League-Finale 2013 feierte, auf der Bank. "Roman and Friends" werden von Weidenfellers letztem BVB-Coach Peter Stöger betreut.

Weidenfeller hängt als vierter Spieler aus Deutschlands Weltmeister-Kader von 2014 die Fußball-Schuhe an den Nagel. Vor Weidenfeller, der vor vier Jahren in Brasilien als Ersatz für Manuel Neuer ohne Einsatz geblieben war, beendeten aus dem damaligen Spielerkreis auch schon WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose, Mertesacker und der frühere Kapitän Philipp Lahm ihre Laufbahnen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...