Dynamo-Abwehrspieler Jannik Müller am Sprunggelenk operiert

Jannik Müller vom SG Dynamo Dresden.

Dresden (dpa) - Dynamo Dresdens Jannik Müller ist am rechten Fuß operiert worden. Wie der Fußball-Zweitligist am Mittwoch bekannt gab, wurde dem 24 Jahre alten Innenverteidiger überflüssiges Knochenmaterial aus dem Sprunggelenk entfernt, was zu einer anhaltenden Reizung geführt hatte. «Der kleine Eingriff war zum jetzigen Zeitpunkt unumgänglich, da die Schmerzen in meinem Sprunggelenk durch die Reizung zu groß geworden sind», erklärte Müller in einer Vereinsmitteilung.

Der Abwehrspieler hatte sich im April eine Fraktur des rechten Innenknöchels zugezogen. Während der Heilungsphase habe sich eine sogenannte Knochenleiste gebildet, die zu einer anhaltenden Reizung der Gelenkkapsel führte. Dieses Gewebe sei am Mittwoch im Rahmen einer ambulanten Operation entfernt worden. «Ich werde nun mit dem Reha-Training beginnen und hart dafür arbeiten, dass ich der Mannschaft möglichst schnell wieder zur Verfügung stehen kann», erklärte Müller.

0Kommentare Kommentar schreiben