Erste Auswärtspleite für Bielefeld: 0:3 bei St. Pauli

Hamburg (dpa) - Arminia Bielefeld hat im letzten Punktspiel des Jahres die erste Saison-Auswärtsniederlage erlitten, geht aber dennoch als Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga in die Winterpause.

Die Ostwestfalen mussten sich beim allerdings bärenstarken FC St. Pauli überraschend deutlich 0:3 (0:2) geschlagen geben. Vor 29.546 Besuchern im erneut ausverkauften Millerntorstadion erzielten Henk Veerman (3./25. Minute) und Viktor Gyökeres (54.) die Tore für den unverhofft auftrumpfenden Kiezclub, der sich durch diesen Coup vorerst Luft im Abstiegskampf verschaffte.

St. Paulis Trainer Jos Luhukay überraschte mit einer clever ausgeklügelten Taktik. Der Niederländer ließ mit einer Dreier-Abwehrkette agieren, die die starke Arminia-Angriffsreihe tatsächlich gut im Griff hatte. Hinzu kam eine große Effektivität: Aus drei klaren Chancen machten die Kiezkicker vor der Pause durch den Niederländer Veerman zwei Tore. Neun Minuten nach dem Wechsel machte der Schwede Gyökeres mit dem dritten Treffer alles klar. Die zuvor in der Fremde so starken Gäste deuteten durchaus ihr Können an, verloren am Ende aber völlig verdient gegen einen an diesem Tag besseren Gegner, der von seinen Fans mit stehend dargebrachten Ovationen in die Winterpause geschickt wurde.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...