FC Schalke 04 verliert Testspiel bei Erzgebirge Aue

Aue (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat auf dem Weg ins Trainingslager nach Österreich ein Freundschaftsspiel beim FC Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:0) verloren. Vor 15 250 Zuschauern verwandelte Robert Herrmann in der 76. Minute einen Foulelfmeter zum einzigen Treffer der Partie. Für den FC Erzgebirge war der Sieg die erfolgreiche Generalprobe vor dem Zweitliga-Auftakt in einer Woche beim 1. FC Union Berlin.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco wurde bereits vor der Partie von beiden Fan-Lagern mit viel Applaus begrüßt. Der 32-Jährige hatte die «Veilchen» im März 2017 als Tabellenletzter in der 2. Bundesliga übernommen und den Verein dank eines starken Schlussspurts zum Klassenverbleib geführt. Anschließend wechselte Tedesco zum FC Schalke 04.

Seine Mannschaft besaß im ersten Durchgang die besseren Chancen. Vor allem Daniel Caligiuri (5./28./41.) tauchte immer wieder gefährlich vor dem Auer Tor auf. Der Mittelfeldspieler scheiterte aber entweder an einem Abwehrbein oder an Torhüter Martin Männel. Die einzige Möglichkeit für die Gastgeber besaß Luke Hemmerich in der 14. Minute. Seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte Schlussmann Ralf Fährmann parieren.

Mit Ausnahme von Torhüter Martin Männel nahm FCE-Trainer Daniel Meyer zur Pause einen Wechsel aller Feldspieler vor. Ein Spielfluss kam in der zweiten Hälfte auf beiden Seiten zunächst nicht zustande. Erst in der Schlussphase nahm die Partie wieder an Fahrt auf. Der eingewechselte Breel Embolo vergab für Schalke aus Nahdistanz (75.), auf der anderen Seite entschied Schiedsrichter Felix-Benjamin Schwermer nach einem Foul von Torhüter Alexander Nöbel an Tom Baumgart auf Strafstoß für den Zweitligisten. Herrmann verwandelte zum 1:0. «Wir haben die Partie sehr ernst genommen, aber es war zu wenig», kritisierte Tedesco den Auftritt der Gelsenkirchener.

Mit der Partie gegen den Champions-League-Vertreter wurde zudem das umgebaute Auer Erzgebirgsstadion offiziell eröffnet. «Ich gratuliere dem FC Erzgebirge Aue zu der grandiosen Leistung, dieses wunderschöne Stadion gebaut zu haben. Wir sind stolz, dass wir Gast bei der Einweihung sein dürfen», sagte Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies vor dem Anpfiff im Beisein von Aues Präsident Helge Leonhardt.

Die komplett modernisierte Arena fasst insgesamt 16 080 Zuschauer. Etwas mehr als zwei Jahre wurde bei laufendem Spielbetrieb der Umbau der Arena vollzogen. 19,8 Millionen Euro hat der Bau den Landkreis gekostet, die Stadt Aue sowie der Verein waren mit Beträgen um rund eine Million Euro beteiligt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...