FC St. Pauli verpasst Heimsieg gegen VfL Bochum

Hamburg (dpa) - Der FC St. Pauli hat einen erfolgreichen Saisonabschluss vor eigenem Publikum verpasst.

Im letzten Heimspiel der Spielzeit gegen den VfL Bochum mussten sich die stark ersatzgeschwächten Kiezkicker mit einem torlosen Unentschieden gegen den VfL Bochum begnügen und rutschten in der Tabelle auf Rang sieben ab.

Vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion hatte St. Pauli zwar ein Plus an Torchancen, konnte aber den fünften Sieg in Serie gegen seinen Lieblingsgegner aus dem Ruhrrevier nicht einfahren.

Der vom Verletzungspech gebeutelte Kiezclub musste nach dem kurzfristigen Ausfall von Jeremy Dudziak (Sprunggelenk) und Marvin Knoll (muskuläre Probleme) auf insgesamt zehn Akteure verzichten. Dennoch kamen die Gastgeber besser in die Partie und hätten schon nach 44 Sekunden in Führung gehen können, doch Sami Allagui traf nur den Pfosten. Letztlich hatte es der VfL seinem starken Torwart Manuel Riemann zu verdanken, dass die Gäste einen Punkt mitnehmen konnten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...