Nürnberg mit spätem Remis in Regensburg

Regensburg (dpa) - Der Lage für den 1. FC Nürnberg im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga bleibt weiter bedrohlich. Die Franken retteten beim SSV Jahn Regensburg in der Nachspielzeit ein 2:2 (1:1), verpassten aber wichtige Punkte zum Klassenverbleib.

Bei einem Sieg des Karlsruher SC am Mittwoch würde der «Club» auf den Abstiegs-Relegationsrang 16 abrutschen. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller ging früh in Führung durch Mikael Ishak (11. Minute). Andreas Albers (44.) und Sebastian Stolze (48.) sorgten mit Toren vor und nach der Pause für die Wende. In der Nachspielzeit lenkte der eingewechselte Jahn-Profi Tim Knipping den Ball per Kopf ins eigene Tor.

Regensburg trat im Freistaat-Duell zielstrebiger und schnörkelloser auf, mit schnellen Angriffen kombinierte sich der Jahn immer wieder gefährlich vor das Nürnberger Tor von Rückkehrer Christian Mathenia. Trotz des verpassten Sieges nähert sich das Team von Trainer Mersad Selimbegovic mit nun 35 Zählern der ominösen 40-Punkte-Marke.

Die Nürnberger können mit der Rückkehr nach der Corona-Zwangspause dagegen weiter nicht zufrieden sein und haben in drei Partien nur zwei Punkte geholt. Am Samstag empfängt der «Club» den VfL Bochum.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.