Sandhausen ohne "WM-Star" Gislason

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen muss bis auf Weiteres auf seinen "WM-Star" verzichten. Der Isländer Rurik Gislason fällt aufgrund eines Knochenödems "auf unbestimmte Zeit" aus, das teilte der Klub am Mittwoch mit. Der 30-Jährige war während des Turniers in Russland wegen seines Aussehens zum Social-Media-Star aufgestiegen, besonders im sozialen Netzwerk Instagram (#sexyrurik) schnellten seine Followerzahlen in die Höhe.

Der Offensivspieler, seit Beginn des Jahres für Sandhausen aktiv, hatte an den ersten beiden Zweitligaspieltagen der jungen Saison in der Startelf gestanden. Für das Spiel am Freitag (18.30 Uhr/Sky) beim VfL Bochum ist Gislason aber "definitiv keine Option", sagte Kenan Kocak, Trainer des punktlosen Tabellenletzten: "Wir warten jeden Tag auf die Heilungsnachricht."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...