«Spezielles Spiel»: Aues Schuster will Darmstadt weh tun

Aue (dpa) - Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue möchte auch im dritten Spiel nach der Corona-Pause ungeschlagen bleiben. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster empfängt am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) den Tabellennachbarn SV Darmstadt 98. «Für mich ist es ein spezielles Spiel, das gebe ich zu. Wenn man über mehrere Jahre in einem Verein gearbeitet und sehr viel Herzblut investiert hat, ist es ganz normal, dass nicht einfach so zu den Akten zu legen», sagte Schuster vor der Partie gegen seinen Ex-Club. In den 90 Minuten will der 52-Jährige aber sämtliche Sentimentalitäten ausblenden. «Wir werden voll fokussiert sein und unsere Mannschaft optimal einstellen», erklärte Schuster. Ziel sei es, mit einem Sieg die Marke von 40 Punkten zu übertreffen und den nächsten Schritt zum Klassenverbleib zu machen. Die Sachsen rangieren mit 38 Zählern derzeit auf dem sechsten Platz, Darmstadt ist Fünfter.

Verzichten muss Aues Trainer neben den verletzten Fabian Kalig, Steve Breitkreuz und Nicolas Sessa auch auf den gelb-gesperrten Kapitän und Martin Männel. Der Stammtorhüter wird gegen Darmstadt von Robert Jendrusch vertreten. «Martin spielt bislang eine überragende Saison. Robert hat aber auch gute Trainingsleistungen gezeigt. Er besitzt das Potenzial, in der 2. Liga zu spielen. Ich traue ihm zu, dass er diese Aufgabe gegen Darmstadt mit Bravour meistert», sagte Schuster.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.