3. Liga: KSC widerspricht wirtschaftlichen Problemen

Fußball-Drittligist Karlsruher SC hat Medienberichten widersprochen, wonach der Traditionsklub wirtschaftlich am Abgrund stehe. "Wir können bestätigen, dass die laufende Saison durchfinanziert und abgesichert ist", teilten Präsidium und Verwaltungsrat in einer gemeinsamen Erklärung mit: "Anderslautende Gerüchte und Medienberichte zur aktuellen wirtschaftlichen Lage sind schlichtweg falsch."

Die Verbindlichkeiten des Klubs "betragen weniger als fünf Millionen Euro. Darüber hinaus bestehen Rückstellungen in Höhe von rund einer Million Euro", heißt es weiter in der Erklärung. Der Klub vertraue auf das im Frühjahr ausgearbeitete "Zukunftskonzept".

In der Frage des Stadion-Neubaus "ziehen der Verein und die Stadt Karlsruhe mit dem Oberbürgermeister Frank Mentrup an der Spitze an einem Strang". Es komme jetzt "darauf an, dass die gesamte KSC-Familie zusammensteht, um den Verein gemeinsam voranzubringen".

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...