Aufholjagd misslingt: FSV Zwickau verliert gegen den FC Ingolstadt

Ingolstadt.

Der FSV Zwickau hat am Samstagnachmittag eine 2:4-Niederlage (2:3) beim FC Ingolstadt kassiert. Am 15. Spieltag der 3. Liga liefen die Westsachsen in der ersten Halbzeit immer wieder einem Rückstand hinterher, konnten kurz vor der Pause aber noch auf 2:3 verkürzen. Statt den Ausgleich zu erzielen, kassierte das Team von FSV-Trainer Joe Enochs fünf Minuten vor dem Abpfiff den vierten Gegentreffer.

Für die Westsachsen bedeutete das Auswärtsspiel in Ingolstadt gleichzeitig ein Wiedersehen mit Nico Antonitsch. Der Österreicher hatte den FSV im Sommer verlassen und sich Ende August dem FC Ingolstadt, vor der Partie Tabellenvierter, angeschlossen. Und die erste Hälfte dieses Wiedersehens hatte es in sich: Zuerst traf Dennis Eckert Ayensa (27.) zum 1:0 für die Hausherren, kurz darauf traf Routinier Ronny König (31.) nach Vorarbeit des wieder genesenen Morris Schröter zum 1:1-Ausgleich. Nur zwei Minuten später besorgte Eckert Ayensa (33.) die erneute Führung für den FC Ingolstadt. Stefan Kutschke erhöhte in der 41. Minute per Foulelfmeter auf 3:1 für die Hausherren. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Schröter (45.+3) noch den Anschlusstreffer für die Gäste. 

Nach dem Seitenwechsel konnte der FSV die Aufholjagd nicht fortsetzen. Stattdessen sorgte der Ingolstädter Maximilian Beister (85.) mit seinem Treffer zum 4:2 für die Entscheidung.

Durch die Niederlage bleibt es bei 19 Punkten für den FSV Zwickau nach 15 Spieltagen. Am kommenden Samstag geht es für die Westsachsen zunächst im Sachsenpokal weiter. Im Achtelfinale trifft die Mannschaft von Trainer Joe Enochs auswärts auf den Regionalligisten FC Oberlausitz Neugersdorf (13 Uhr). (dha)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...