Chemnitzer FC patzt bei Glöckner-Einstand in Großaspach

Aspach. Das Debüt des neuen Cheftrainers des Chemnitzer FC ist in die Hose gegangen. Die Elf von Patrick Glöckner verlor am Samstagnachmittag bei der SG Sonnenhof Großaspach 0:2 (0:1), bleibt damit in der  laufenden Drittligasaison weiter ohne Auswärtssieg und zudem Vorletzter der Tabelle. Dabei hatten die Himmelblauen mehr Spielanteile, mehr als ein Dutzend Ecken und auch zahlreiche Chancen. So landete der Ball zweimal am Aluminium. Die Gastgeber aus  Baden-Württemberg  machten hingegen aus relativ wenig sehr viel und verbuchten den ersten Heimsieg der laufenden Serie.

Der CFC hätte schon in der ersten Minute in Führung gehen können, doch Philipp Hosiner traf aus Nahdistanz nur den Pfosten. Anschließend blieben die Himmelblauen in der Offensive engagiert, aber ohne Ertrag. Vielmehr fingen sie sich mit der ersten Chance der Gastgeber den Gegentreffer ein. Die Himmelblauen steckten den Treffer relativ gut weg und versuchten, das Ergebnis zu korrigieren. Sah es bis zum gegnerischen Strafraum ganz flott aus, blieb jedoch die finale Idee aus. Dann zappelte das Spielgerät zum zweiten Mal im Chemnitzer Gehäuse, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsposition von Timo Röttger nicht anerkannt. Nach einer knappen halben Stunde zog Hosiner ab, doch der Torwart der SG, Maximilian  Reule, konnte klären. Reule gehörte übrigens in der Saison 2014/15 dem CFC an. Anschließend fehlte es der Glöckner-Elf  keinesfalls an Einsatz und Willen, dennoch ging es mit dem 0:1 in die Kabine.  

"Wir haben bis zur Pause ein gutes Spiel gemacht, aber der Gegner hat das Tor gemacht. Jetzt haben wir noch genug Zeit, das zu ändern", sagte der Chemnitzer Co-Trainer Christian Tiffert zur Pause. Die Himmelblauen blieben auch nach dem Wechsel aktiv, in der 49. Minute war es Noah Awuku, der einen Schuss aus 17 Metern über das Tor feuerte. In der 63. Minute testete Chemnitz erneut das Gebälk des Großaspacher Tores. Tom Doyle nagelte die Kugel aus der Distanz an die Querlatte. Nach 68 Minuten wechselte Patrick Glöckner das erste Mal aus. Für Awuku kam Dejan Bozic auf den Platz. Doch statt  auszugleichen, fiel der zweite Treffer  für die SG Sonnenhof. Im Anschluss an eine Ecke markierte Kai Gehring per Kopf das 2:0 (69. Minute). Auch anschließend gab sich Chemnitz nicht auf. In der 81. Minute musste sich Reule ganz lang machen, um einen Ball von Tarsis Bonga zu parieren. Schließlich fuhren die Chemnitzer mit der 6. Saisonniederlage zurück nach Sachsen und verloren kurz vor dem Abpfiff auch noch Tobias Müller, der nach einen Foulspiel den roten Karton sah. (kbe)
 

Statistik:

CFC: Jakobov -  Milde, Hoheneder, Reddemann, Doyle (81. Tallig)  -    Awuku (68. Bozic) , Müller, Bohl    Garcia, -  Hosiner, Bonga
SG:  Reule -  Bösel (75. Behounek) ,  Leist, Gehring, Burger -  Hottmann, Jülich, Ünlücifci (46. Hingerl),  Vlachodimos  - Brünker, Röttger (60. Imbongo) 
Tore: 1:0 Brünker (10.), 2:0 Gehring (69.) 
Schiedsrichter: Hanslbauer  (Altenberg) 

Bewertung des Artikels: Ø 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...