Kaiserslautern: Strasser kehrt nach Luxemburg zurück

Knapp sieben Monate nach seinen während eines Fußball-Zweitligaspiels mit dem 1. FC Kaiserslautern erlittenen Herzrhythmusstörungen steht Jeff Strasser wieder an der Seitenlinie. Der 43-Jährige kehrt als Trainer in seine luxemburgische Heimat zu Fola Esch zurück. Dort war Strasser bereits von 2012 bis 2017 im Amt, ehe er zum FCK gewechselt war.

Strasser hatte seinen Trainerjob nach dem Vorfall am 24. Januar in der Halbzeitpause der Partie bei Darmstadt 98 zwischenzeitlich aufgeben müssen. Für den Luxemburger kam Michael Frontzeck in die Pfalz, der den Abstieg aber nicht hatte verhindern können. Durch den Gang in Liga drei war Strassers Vertrag im Sommer ausgelaufen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...