Asamoah über das DFB-Team: "Mir ist nicht bange"

Asamoah sieht das DFB-Team für die Zukunft gut gerüstet

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Gerald Asamoah beurteilt das Leistungsvermögen des viermaligen Weltmeisters Deutschland trotz des WM-Desasters in Russland positiv. "Wir haben immer noch gute Fußballer im Nachwuchsbereich. Da ist mir nicht bange, dass wir hintendran hängen", sagte der 39 Jahre alte Ex-Profi von Schalke 04 und Hannover 96 am Mittwoch in der Sportschule Kamen.

Asamoah, der 43 Länderspiele für Deutschland bestritt, betonte weiter: "Wir Menschen neigen dazu, alles infrage zu stellen, wenn Sachen nicht laufen. Klar gibt es Verbesserungsmöglichkeiten. Aber man darf nicht alles zu schlechtreden." Er wisse, "dass es wieder Talente geben wird, die die Nationalmannschaft nach oben schießen werden", so der einstige Angreifer.

Dem Duell gegen WM-Champion Frankreich am Donnerstag (20.45 Uhr/ZDF) in München blickt Asamoah optimistisch entgegen: "Gegen Frankreich hat man nichts zu verlieren. Es geht nur darum, sich gut zu verkaufen. Man kann an einem guten Tag Frankreich schlagen."

0Kommentare Kommentar schreiben