Bayern bangen gegen Freiburg um Einsatz von Thiago

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München bangt für das Punktspiel am Samstag gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr/Sky) um den Einsatz von Thiago. Der 27 Jahre alte Spanier musste beim 2:1-Erfolg der Bayern im Zweitrundenspiel des DFB-Pokals beim SV Rödinghausen (2:1) am Dienstagabend in Osnabrück in der 75. Minute ausgewechselt werden und verließ das Stadion mit bandagiertem Knöchel und gestützt von zwei Betreuern.

"Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes. Aber es sieht nicht gut aus, er hat starke Schmerzen. Wir müssen die genaue Untersuchung am Mittwoch abwarten, aber es deutet viel auf eine Kapselverletzung hin", sagte Bayern-Trainer Niko Kovac nach der Partie.

Gegen den Viertligisten hatte Kovac neben den Langzeitverletzten Corentin Tolisso und Kingsley Coman auch auf die angeschlagenen Arjen Robben (Rückenverletzung), Jerome Boateng (Magen-Darm-Virus), James (Erkältung) und Mats Hummels (muskuläre Beschwerden) verzichten müssen. Zudem fehlte Ersatztorwart Sven Ulreich, dessen Frau ein Kind erwartet. "Ich hoffe, dass der ein oder andere in den kommenden Tagen ins Training zurückkehrt", sagte Kovac.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...