Brasilien überrollt El Salvador - Neymar nach Schwalbe verwarnt

Mit einem im Schongang herausgespielten 5:0 (3:0) gegen El Salvador hat Fußball-Rekordweltmeister Brasilien die erste Etappe auf dem Weg zur Copa America 2019 im eigenen Land beendet. In Washington/USA spielte sich vor allem Stürmer Richarlison, vor der Saison innerhalb der englischen Premier League für 45 Millionen Euro von Watford zu Everton gewechselt, mit zwei Treffern (16., 50.) ins Rampenlicht.

Vor 28.511 Zuschauern in der nur zu einem Drittel gefüllten Heimstätte des NFL-Klubs Washington Redskins eröffnete Kapitän Neymar, der bereits vor vier Tagen beim 2:0 gegen die USA getroffen hatte, nach vier Minuten mit einem Foulelfmeter das Schützenfest. Der bei der WM wegen seiner Dramen heftig kritisierte Superstar von Paris St. Germain sorgte mit einer Schwalbe im Strafraum aber auch für den negativen Aufreger. Neymar, der leicht am Fuß getroffen wurde, kassierte die Gelbe Karte, weil er viel zu theatralisch abhob.

Die weiteren Tore gegen die Nummer 72 der Weltrangliste steuerten Philippe Coutinho (30.) und Marquinhos (90.) bei. Die nächste Etappe führt die Selecao nach Saudi-Arabien, wo am 12. Oktober die Gastgeber-Elf und vier Tage später Erzrivale Argentinien die Gegner sind.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...