DFB-Frauen mit Rolser und Rall gegen Island und Färöer

Bundestrainer Horst Hrubesch hat für die entscheidenden WM-Qualifikationsspiele der Frauen-Nationalmannschaft zwei Neulinge und zwei Rückkehrer berufen. Auf Island am 1. September (16.55 Uhr/ZDF) und den Färöern am 4. September (17 Uhr/ARD) dürfen Nicole Rolser (Bayern München) und Maximiliane Rall (TSG Hoffenheim) auf ihr erstes A-Länderspiel hoffen.

Felicitas Rauch (Turbine Potsdam) und Carolin Simon (Olympique Lyon) feiern ihr Comeback im Kader. Verletzungsbedingt fehlen Spielführerin Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon), Hasret Kayikci (SC Freiburg), Kathrin Hendrich, Simone Laudehr (beide FC Bayern München) und Lena Petermann (1. FFC Turbine Potsdam).

"Die Spielerinnen wissen, was gegen Island auf sie zukommt und was sie besser als im Hinspiel (2:3, d. Red.) machen müssen", sagte Hrubesch: "Dass wir auf einem guten Weg sind, haben wir zuletzt im Juni beim Spiel in Kanada gesehen, als wir uns nach einem Rückstand klasse zurückgekämpft haben." Die Eindrücke beim Kurztrainingslager in der vergangenen Wochen seien positiv gewesen. "Unsere Mannschaft hat die Qualität, um die WM-Qualifikation erfolgreich zu bestreiten, und ich bin davon überzeugt, dass sie diese auch gegen Island abrufen wird."

Die DFB-Auswahl rangiert in der Gruppe fünf der WM-Qualifikation nach sechs von acht Spielen hinter Island (16 Punkte) mit 15 Punkten auf Platz zwei. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für die WM 2019 in Frankreich. Unter den besten vier Zweiten der insgesamt sieben Gruppen wird im Rahmen von Play-offs im Oktober und November der letzte europäische Teilnehmer für die Endrunde ermittelt. -

Der Kader im Überblick:

Tor: Carina Schlüter (SC Sand), Lisa Schmitz (Turbine Potsdam), Almuth Schult (VfL Wolfsburg)

Abwehr: Kristin Demann (Bayern München), Sara Doorsoun (VfL Wolfsburg), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Leonie Maier (Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Maximiliane Rall (TSG Hoffenheim), Felicitas Rauch (Turbine Potsdam), Verena Schweers (Bayern München), Carolin Simon (Olympique Lyon), Joelle Wedemeyer (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Sara Däbritz (Bayern München), Linda Dallmann (SGS Essen), Svenja Huth (Turbine Potsdam), Melanie Leupolz (Bayern München), Lina Magull (Bayern München)

Angriff: Turid Knaak (SGS Essen), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg), Nicole Rolser (Bayern München), Lea Schüller (SGS Essen) (SID)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...