DFB-Team gegen Peru mit fünf Änderungen - Schulz debütiert

Nico Schulz debütiert gegen Peru

Bundestrainer Joachim Löw nimmt für das Länderspiel gegen Peru (20.45 Uh/RTL) fünf Änderungen vor und verhilft dem Hoffenheimer Nico Schulz in dessen "Wohnzimmer" in Sinsheim zum Debüt. Schulz verteidigt in der Vierer-Abwehrkette wie von Löw angekündigt auf der linken Seite.

In der Reihe vor Torhüter Marc-Andre ter Stegen, der wie abgesprochen Kapitän Manuel Neuer vertritt, gibt es zudem eine weitere Änderung gegenüber dem 0:0 zum Nations-League-Auftakt gegen Frankreich: Im Zentrum vertritt Niklas Süle den angeschlagenen Mats Hummels (Achillessehne). Matthias Ginter spielt rechts, Jerome Boateng neben Süle.

Bei Teil zwei der WM-Wiedergutmachung setzt Löw vor "Sechser" Joshua Kimmich und neben Mittelfeldchef Toni Kroos auf Ilkay Gündogan. Auf den Außen ist Julian Brandt neu dabei, Timo Werner behält seinen Platz. Im Angriff agiert erneut Marco Reus.

Nach der guten Defensivleistung gegen Frankreich will Löw auch in der Offensive Fortschritte und "die richtigen Lösungen" sehen. "Wir müssen noch schneller, konsequenter und mutiger umschalten", betonte er. Es gelte, "die richtige Balance zu finden". Unabhängig vom Ergebnis wolle er "spielerische Elemente" und "eine Entwicklung sehen", ergänzte Löw. - Die deutsche Aufstellung:

22 ter Stegen - 4 Ginter, 17 Boateng, 15 Süle, 14 Schulz - 18 Kimmich - 10 Brandt, 8 Kroos, 21 Gündogan, 9 Werner - 11 Reus. - Trainer: Löw

0Kommentare Kommentar schreiben