Dresden blamiert sich gegen Rödinghausen und scheidet aus

Dynamo Dresden zeigt deutliche Schwächen in der Defensive und verspielt dadurch eine zweimalige Führung. Die letzte Aktion der Verlängerung machte die Dresdner Blamage perfekt.

Lotte (dpa) - Die SG Dynamo Dresden hat sich in der ersten Runde des DFB-Pokals blamiert und ist gegen den Viertligisten SV Rödinghausen ausgeschieden. Der Fußball-Zweitligist verlor am Samstag gegen den Regionalligisten nach Verlängerung mit 2:3 (2:2).

Haris Duljevic (11.) und Aias Aosman (25.) brachten Dynamo vor 3862 Zuschauern im Frimo Stadion in Lotte jeweils in Führung, Linus Meyer (20.) und Simon Engelmann (45.+1) trafen zum Ausgleich für den Außenseiter. Maximilian Hippe (120.+3) erzielte mit der letzten Aktion des Spiels den Rödinghausener Siegtreffer, als er nach einer Ecke im Durcheinander Sekunden vor dem Abschluss den Ball über die Linie stocherte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...