EL: Leverkusen in Topf eins, Leipzig und Frankfurt in drei

Bayer Leverkusen darf bei der Auslosung der Gruppenphase der Europa League am Freitag (13.00 Uhr) in Monaco auf lösbare Aufgaben hoffen. Die Werkself wird dank ihres guten Klubkoeffizienten aus Topf eins gezogen und kann somit nicht auf Topteams wie den FC Arsenal, den FC Chelsea oder Lazio Rom treffen, die sich im selben Topf befinden.

Genau diese harten Brocken drohen dagegen DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt und RB Leipzig. Beide Bundesligisten landeten nach Abschluss aller Qualifikationsspiele in Topf drei. Leipzig kann somit auch auf seinen Schwesterklub Red Bull Salzburg (Topf eins) treffen.

Im vierten Topf der Vereine mit den schwächsten Koeffizienten befindet sich unter anderem der luxemburgische Debütant F91 Düdelingen, aber auch Schottlands Rekordmeister Glasgow Rangers.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...