Erster Pflichtspielsieg für Gibraltar

Fußball-Zwerg Gibraltar hat in der Nations League einen historischen Erfolg gefeiert: Das 1:0 (0:0) im C-Ligaspiel in Armenien bedeutete für das Team aus dem britischen Überseegebiet an der spanischen Südküste den ersten Pflichtspielsieg seiner Geschichte.

In seiner vorherigen Länderspiel-Geschichte seit der Aufnahme in die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte Gibraltar sämtliche Pflichtspiele verloren, darunter auch die beiden Qualifikationsspiele zur EM-Endrunde 2016 in Frankreich gegen den damaligen Weltmeister Deutschland und auch seine ersten beiden Nations-League-Begegnungen. Lediglich in Testspielen gelangen der Mannschaft vom Affenfelsen bereits kleinere Achtungserfolge: 2014 siegte Gibraltar auf Malta (1:0) und im vergangenen März gegen Lettland (1:0), zudem erreichten die Iberer drei weitere Remis.

In Jerewan war Joseph Chipolina der Schütze des historischen Siegtreffers für Gibraltar: Der 30 Jahre alte Abwehr- und Futsalspieler verwandelte fünf Minuten nach dem Seitenwechsel einen Foulelfmeter gegen die drückend überlegenen Gastgeber, bei denen auch der frühere Bundesliga-Profi Henrich Mchitarjan die Blamage nicht verhindern konnte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...