Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

„Eine Chance hast du immer“: Erzgebirge Aue trifft im DFB-Pokal auf Bundesliga-Traditionsclub, Dynamo empfängt Düsseldorf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Exakt eine Woche nach dem Finaltag der Amateure und dem DFB-Pokal-Endspiel wurde am Samstagabend die erste Runde der kommenden Pokalsaison ausgelost. Beide Drittligaclubs der Region bekommen es mit Traditionsvereinen der ersten beiden Ligen zu tun.

Dortmund/Chemnitz.

Noch vor sieben Tagen leisteten sich die SG Dynamo Dresden und der FC Erzgebirge Aue einen großen Kampf im Finale des Sachsenpokals. Es war ein Duell ums Prestige, was letztlich die Landeshauptstädter vor heimischer Kulisse im Rudolf-Harbig-Stadion für sich entschieden. Großer Trauer herrschte bei den Veilchen allerdings nicht, denn schon vor dem Endspiel waren die Erzgebirger – wie auch die Dresdner – für den DFB-Pokal 2024/2025 qualifiziert.

Hammerlos oder machbare Aufgabe?

Mit großer Spannung erwarteten deshalb die Fans des FC Erzgebirge Aue die Auslosung der ersten Pokalrunde, die am Samstagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ausgetragen wurde. Bereits in den Vortagen teilten Fans in Social Media ihre Wunschlose. Teile der Anhänger wünschten sich einen attraktiven Fußball-Bundesligisten, um vor ausverkaufter Kulisse im Erzgebirgsstadion spielen zu können, andere wiederum hofften auf einen Gegner, den die Mannschaft bezwingen könne.

Dazu zählte auch Sportgeschäftsführer Matthias Heidrich. „Bestenfalls bekommen wir einen Gegner, den wir schlagen können – und uns zusätzlich das Stadion voll macht“, verriet Heidrich der „Freien Presse“ bereits am Freitag. Einerseits wolle man antreten, um zu gewinnen und so weit wie möglich zu kommen, andererseits würde ein Weiterkommen dem Verein aus finanzieller Sicht „Luft zum Atmen“ geben, sagte Heidrich.

Innerhalb eines Monats: Zweimal gastiert eine Borussia im Erzgebirgsstadion

Dieses Vorhaben wird allerdings kein leichtes. Die Veilchen treffen in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. „Ein tolles Los“, freute sich Heidrich. „Innerhalb eines Monats haben wir beide Borussias vor der Haustür. Das ist eine schöne Sache“, so der Ex-Profi.

Bei der letzten DFB-Pokalteilnahme 2022 traf der FC Erzgebirge Aue auf den FSV Mainz, verlor damals vor heimischer Kulisse mit 0:3. Nun erwartet die Veilchen ein ähnlicher Gegner. Heidrich ist dennoch optimistisch: „Die Favoritenrolle ist verteilt. Aber ich glaube, in einem Spiel ist immer viel möglich. Gladbach hat dieses Jahr einen Umbruch. Mal sehen, wie wir in die Saison starten. Eine Chance hast du immer“, sagte der Sportchef, dessen Club am 14. Juli Borussia Dortmund zum letzten Saisonvorbereitungsspiel empfängt und kurz darauf auf Gladbach trifft.

Sachsenpokalgegner Dynamo Dresden bekommt es mit Fortuna Düsseldorf zu tun, RB Leipzig trifft auf Rot Weiss Essen. Angesetzt sind die Partien für das Wochenende des 16. bis 19. August.

Die Ansetzungen im Überblick: Greifswalder FC - 1. FC Union Berlin, TSV Schott Mainz - SpVgg Greuther Fürth, Teutonia Ottensen - SV Darmstadt 98, Viktoria Berlin - FC Augsburg, Alemannia Aachen - Holstein Kiel, Dynamo Dresden - Fortuna Düsseldorf, Arminia Bielefeld - Hannover 96, Jahn Regensburg - VfL Bochum, Preußen Münster - VfB Stuttgart, Eintracht Braunschweig - Eintracht Frankfurt, FC Erzgebirge Aue - Borussia Mönchengladbach, Sportfreunde Lotte - Karlsruher SC, Bremer SV - SC Paderborn, SV Meppen - Hamburger SV, Würzburger Kickers - TSG Hoffenheim, 1. FC Phönix Lübeck - Borussia Dortmund, Borussia Hildesheim - SV Elversberg, FC Villingen - 1. FC Heidenheim, 1. FC Saarbrücken - 1. FC Nürnberg, Energie Cottbus - Werder Bremen, TuS Koblenz - VfL Wolfsburg, Rot Weiss Essen - RB Leipzig, SV Wehen Wiesbaden - FSV Mainz 05, FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern, SV Sandhausen - 1. FC Köln, SSV Ulm - FC Bayern München, Kickers Offenbach - 1. FC Magdeburg, Carl Zeiss Jena - Bayer Leverkusen, VfR Aalen - Schalke 04, Hansa Rostock - Hertha BSC, Hallescher FC - FC St. Pauli, VfL Osnabrück - SC Freiburg

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.

Das könnte Sie auch interessieren