FIFA sperrt Karibik-Funktionär Guzman für zehn Jahre

Der Fußball-Weltverband FIFA hat den Präsidenten des nationalen Verbandes der Dominikanischen Republik (Fedofutbol) für zehn Jahre gesperrt. Osiris Guzman wurde von der rechtsprechenden Kammer des FIFA-Ethikkomitees der Bestechung, des Anbietens und der Annahme von Geschenken sowie des Interessenkonflikts für schuldig befunden. Guzman ist damit ab sofort für zehn Jahre von allen fußballbezogenen Aktivitäten ausgeschlossen.

Zudem wurde eine Geldstrafe in Höhe von 150.000 Schweizer Franken (rund 130.000 Euro) gegen ihn verhängt. Guzman war Anfang Juni zunächst provisorisch für 90 Tage gesperrt worden. Aufgrund früherer Korruptionsvorwürfe hatte er schon im Jahr 2011 für kurze Zeit eine Strafe verbüßt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...