Frauenfußball: Bayern und Trainer Wörle trennen sich zum Saisonende

Frauenfußball-Vizemeister Bayern München trennt sich zum Ende der laufenden Saison im kommenden Sommer von Trainer Thomas Wörle (36). Das teilte der Klub am Mittwoch mit. Der bis zum 30. Juni 2019 laufende Vertrag werde nicht verlängert, dies sei "das Ergebnis einvernehmlicher Gespräche" zwischen Bayerns Frauenfußball-Leiterin Karin Danner und Wörle.

"Ich werde in meiner letzten Saison bis zum letzten Tag alles für den FC Bayern geben, um eine sehr erfolgreiche und sehr schöne Zeit gemeinsam mit meinem Team auch erfolgreich zu Ende zu bringen", sagte Wörle.

Die Bayern sind nach drei Spieltagen Tabellendritter und leisteten sich zuletzt ein 0:6 bei Double-Gewinner VfL Wolfsburg. Die Entscheidung zur Beendigung der Zusammenarbeit mit Wörle sei aber "keine Momentaufnahme, sondern wurde vorausschauend für die nächsten Jahre so getroffen", hieß es in der Mitteilung der Münchner.

Wörle übernahm das Team zur Saison 2010/2011 von seinem Vater Günther und war für die erfolgreichste Zeit in der Geschichte der Münchner Fußballerinnen verantwortlich. 2012 holte er mit der Mannschaft den DFB-Pokal, 2015 und 2016 gewann er jeweils die deutsche Meisterschaft.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...