Frauenfußball: Spendensammlung soll FF USV Jena retten

"Rette uns, wer kann": Der Frauenfußball-Zweitligist FF USV Jena kämpft nach dem Bundesliga-Abstieg ums Überleben. Fans haben über ein Online-Spendenportal eine Sammelaktion für den einzigen thüringischen Profiverein im Frauenfußball gestartet. Jena fehlt laut Auskunft des Vize-Präsidenten Torsten Rödiger "gegenwärtig ein mittlerer fünfstelliger Betrag für das laufende Spieljahr".

In ihrem Aufruf auf gofundme.com betonen die Initiatoren, der Verein habe "ohne Unterstützung keine Möglichkeit, dieser fatalen Entwicklung entgegenzuwirken. Wir Fans möchten alle Hebel in Bewegung setzen, um unseren Verein aus dieser Misere zu befreien und eine Zukunft zu ermöglichen." Ziel der Spendenkampagne sind 80.000 Euro, am Dienstagvormittag waren rund 5000 eingegangen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...