Ghanas Fußball-Verband nach Korruptionsskandal vor Auflösung

Wegen des millionenschweren Korruptionsskandals im ghanaischen Fußball-Verband GFA steht die Organisation vor der Auflösung. Das höchste Gericht des Landes verfügte am Dienstag per Eilbeschluss die vorläufige Stilllegung des kompletten GFA-Geschäftsbetriebs und suspendierte das gesamte Führungspersonal des Verbandes. Durch den Dringlichkeitsentscheid hat die Regierung wie von der Generalstaatsanwaltschaft angestrebt nun die Möglichkeit zur offiziellen Liquidation des GFA.

In der vergangenen Woche war GFA-Präsident Kwesi Nyantakyi als Konsequenz aus TV-Enthüllungen über seine korrupte Amtsführung zurückgetreten. Die Fernsehdokumentation lieferte außerdem Beweise für die Manipulation von Spielen durch bestechliche Schiedsrichter.

Nyantakyi gestand bei seiner Demission sein Fehlverhalten vollständig ein. Bei Staatspräsident Nana Akufo-Addo entschuldigte sich Nyantakyi persönlich.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...