HSV steigt in professionellen eSport ein

Fußball-Zweitligist Hamburger SV steigt in den professionellen eSport ein. Wie die Hanseaten am Freitag bekannt gaben, konzentrieren sie sich dabei vorerst auf die Fußballsimulation FIFA. In den kommenden Wochen will der Traditionsklub ein konkurrenzfähiges FIFA-Team für die nationalen Wettbewerbe wie beispielsweise die Virtual Bundesliga (VBL), zusammenstellen.

"Den virtuellen Fußball sehen wir als unabdingbare Erweiterung zu unserem Kernprodukt Fußball", sagte Florian Riepe, Direktor Marketing und Internationale Märkte beim HSV: "Wir müssen die Interaktion mit unseren jungen Fans optimieren und exklusiv zugeschnittenen Content für diese Zielgruppe schaffen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...