Kawasaki wieder japanischer Meister - Podolski-Klub zittert

Kawasaki Frontale hat zum zweiten Mal nacheinander die japanische Fußball-Meisterschaft gewonnen. Trotz einer 1:2-Niederlage bei Cerezo Osaka hat der Titelverteidiger zwei Runden vor Saisonschluss einen uneinholbaren Vorsprung von sieben Punkten auf Sanfrecce Hiroshima, nachdem der Verfolger gleichzeitig auf eigenem Platz eine 0:1-Pleite gegen Vegalta Sendai hinnehmen musste.

Der 2014er-Weltmeister Lukas Podolski bangt unterdessen mit Vissel Kobe weiter um den Klassenerhalt. Nach der Nullnummer gegen den Abstiegsrivalen Sagan Tosu hat die Mannschaft des früheren Kölners auf dem zwölften Platz ein Polster von vier Zählern auf die Abstiegszone.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...