Klopp: "Fühle mich nicht unter Druck gesetzt"

Liverpools Teammanager Jürgen Klopp will sich im Kampf um Titel weiterhin nicht unter Druck setzen lassen. "Klar ist: In Liverpool würde der Meistertitel über allem stehen! Es ist aber nicht so, dass wir das Gefühl haben, unser Wohl und Wehe hinge davon ab", sagte Klopp im kicker-Interview.

Klopp hatte bei seinem Amtsantritt einen Titel in den kommenden vier Jahren versprochen. "Wenn wir nichts gewinnen, werden mich massenhaft Leute daran erinnern, dass ich das gesagt habe. Aber ich persönlich habe das längst vergessen. Ich fühle mich dadurch nicht unter Druck gesetzt", sagte der frühere Dortmunder Coach. Natürlich wolle er Meister werden, "aber in der Zeit, in der du es nicht wirst, musst du ja auch irgendwas machen. Wir versuchen, das mit Fußball zu regeln - mit attraktivem und erfolgreichem Fußball."

Die Stimmung im und um den Verein sei "ausgesprochen gut. Aber, keine Frage: Als ich 2015 hier ankam, habe ich gesagt: Wenn ich in vier Jahren noch hier sitze, dann haben wir zwischendurch schon mal was gewonnen. Jetzt waren wir dreimal in einem Finale, und ich bin immer noch da. Wenn ich nächstes Jahr um die Zeit auch noch hier sitze, wäre das schön. Und dann haben wir unter Umständen ja was gewonnen."

Garantien könne er aber "keine geben, man kann nur die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass man einen Titel gewinnt. Und die Wahrscheinlichkeit haben wir erhöht - wir kommen näher ran. Aber ich habe unlängst den Supercup zwischen Manchester City und Chelsea gesehen. ManCity kann immer noch kicken, und Chelsea ist auch wieder gut. Wie doof für uns! Und: Die sind alle noch am Start..."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...