Klopp: Premier League nimmt Coronavirus «sehr ernst»

Liverpool (dpa) - Auch im englischen Fußball wird der neuartige Coronavirus laut Liverpool-Trainer Jürgen Klopp «sehr ernst» genommen.

Spielabsagen oder Partien hinter verschlossenen Türen sind aber in der Premier League noch nicht beschlossen worden. «Wir können nicht alles verhindern», sagte Klopp, der mit den Reds die Tabelle mit 22 Punkten Vorsprung anführt. «Am Ende hat uns niemand gesagt, dass wir nicht Fußball spielen können. Solange das nicht passiert, werden wir Fußball spielen.»

Bei den Premier-League-Clubs wurden zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Beispielsweise wurden rund um die Stadien und Trainingsplätze Poster mit Informationen aufgehängt. Liverpool tritt am Samstag (18.30 Uhr) beim FC Watford an. Der zweitplatzierte Meister Manchester City setzt in der Liga aus und spielt am Sonntag (17.30 Uhr) im Londoner Wembley-Stadion gegen Aston Villa um den Ligapokal.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.