RB-Chef: Keine Stallorder bei Duell Leipzig - Salzburg

Red Bull Chef Dietrich Mateschitz.

Leipzig (dpa) - Beim brisanten Europa-League-Gruppenduell zwischen RB Leipzig und FC Salzburg wird es vom gemeinsamen Hauptsponsor Red Bull keine Stallorder geben. «Der Bessere soll gewinnen», sagte RB-Chef Dietrich Mateschitz dem Magazin «Sport Bild» heute. Er freue sich total über diese Auslosung, erklärte Mateschitz.

Leipzig-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff wies ebenso alle Gedanken an mögliche Mauscheleien von sich: «Allein der Gedanke an Absprachen zwischen zwei Vereinen ist nicht mit unseren Werten vereinbar. Wir sind im Sport, da gilt Fairplay», erklärte Mintzlaff dem Magazin.

Die Spiele eröffnen am 20. September (21.00 Uhr/RTL Nitro live) in Leipzig und beenden am 29. November (18.55 Uhr) in Salzburg die Gruppe. Beide Teams müssen auch gegen Celtic Glasgow und Rosenborg Trondheim antreten.

0Kommentare Kommentar schreiben