Rom-Profis verzichten auf Gehalt von vier Monaten

Rom (dpa) - Die Fußball-Profis der AS Rom verzichten wegen der Coronavirus-Pandemie auf das Gehalt von vier Monaten. Das gab der italienische Erstligist bekannt.

Auch das Trainerteam um Chefcoach Paulo Fonseca habe sich freiwillig dazu bereit erklärt, dem Club durch die «Wirtschaftskrise» zu helfen, welche «die Welt des Fußballs» erfasst habe, teilte die Roma mit. Zudem bezahlen die Spieler und Trainer demnach die Differenz des eigentlich gekürzten Gehalts der Club-Angestellten, die wegen der Krise staatliche Unterstützung beziehen.

Die Spieler hätten selbst angeboten, auf die Gehälter für März, April, Mai und Juni zu verzichten. Für den Fall, dass die Saison fortgesetzt und abgeschlossen wird, sei eine Art Prämiensystem abhängig vom Erreichen sportlicher Ziele vereinbart worden. Einzelne Vereinbarungen mit den Spielern und Trainern sollen «in den kommenden Wochen» getroffen werden.

Italien ist eines der am stärksten von der Krise betroffenen Länder der Welt. Der Spielbetrieb in der Serie A ruht seit dem 12. März, zwölf Partien stehen noch aus. In Italien gelten noch bis zum 3. Mai die landesweiten Ausgangssperren.

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.