Schweiz unterliegt knapp in Belgien

Mit gleich vier Profis von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach in der Startelf hat die Schweiz einen Achtungserfolg in Belgien nur knapp verpasst. Die Mannschaft von Nationaltrainer Vladimir Petkovic unterlag in der Nations League beim WM-Dritten mit 1:2 (0:0) und musste damit nach dem zweiten Spiel ihre Führung in Gruppe 2 der A-Liga an die Belgier abgeben.

Stürmerstar Romelu Lukaku (58./84.) von Manchester United traf doppelt für die Roten Teufel, bei denen Borussia Dortmunds Axel Witsel durchspielte. Der eingewechselte Ex-Schalker Mario Gavranovic (76.) glich zwischenzeitlich für die Schweiz aus.

Das Gladbacher Quartett aus Torhüter Yann Sommer sowie Nico Elvedi, Michael Lang und Denis Zakaria begann für die Schweiz. Steven Zuber von der TSG Hoffenheim war der fünfte Bundesligaprofi in der Startelf der Eidgenossen, die unter anderem ohne die angeschlagenen Roman Bürki, Manuel Akanji (beide Borussia Dortmund) und Breel Embolo (Schalke 04) antraten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...