"Sprachpanscher des Jahres": DFB bemängelt Ahnungslosigkeit beim VDS

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ist vom Verein Deutsche Sprache (VDS) zum "Sprachpanscher des Jahres" gewählt worden - obwohl die vermeintliche Fehlleistung gar nicht aus der Feder des Verbandes stammt. Der DFB reagierte daher mit Kopfschütteln auf die Entscheidung vom Freitag.

"Ohne Worte, was sich der Verein 'Deutsche Sprache' da leistet", teilte Mediendirektor Ralf Köttker mit: "Der DFB bekommt den Titel für ein Motto verliehen, das gar nicht vom DFB stammt. Soviel Ahnungslosigkeit macht sprachlos! Nochmal zum Mitlesen: 'Best Never Rest' ist das Motto eines DFB-Partners." In der Tat stammt der Slogan aus der WM-Kampagne des Verbands-Hauptsponsors Mercedes Benz.

Der VDS hatte den Spruch kritisiert, er klinge "wie die ungelenke Formulierung eines russischen Englischschülers im ersten Lernjahr". Der Verein setzt sich für die Förderung und den Erhalt der deutschen Sprache ein und kämpft unter anderem gegen die übermäßige Verwendung von Anglizismen.

Seit 1998 vergibt der Verein jährlich den Negativpreis "Sprachpanscher" an Firmen, Institutionen oder Menschen. Im vergangenen Jahr ging der Preis an die Evangelische Kirche Deutschlands.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...