Tuchel-Klub PSG mit eigener Kryptowährung

PSG steigt ins Geschäft mit Kryptowährungen ein

Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain steigt ins Geschäft mit Kryptowährungen ein. Der Klub des deutschen Trainers Thomas Tuchel und von Ex-Weltmeister Julian Draxler gab eine entsprechende Vereinbarung mit einem maltesischen Digital-Unternehmen bekannt. Zur Dauer der Zusammenarbeit sowie zu den finanziellen Erwartungen an den Deal machte der Verein keine Angaben.

PSG-Anhänger sollen ab der kommenden Saison im Gegenzug für den Erwerb von sogenannten Tokens exklusive Merchandising-Artikel erwerben und sich an vereinsinternen Entscheidungsprozessen beteiligen können. Durch die erweiterten, allerdings nicht näher beschriebenen Möglichkeiten zur Teilhabe will PSG nach Aussage seines Sponsoring-Chefs Marc Armstrong weltweit mehr Fans an sich binden.

0Kommentare Kommentar schreiben