U20-Frauen vorzeitig im WM-Viertelfinale

Die deutschen U20-Fußballerinnen sind bei der WM in Frankreich vorzeitig ins Viertelfinale eingezogen. Mit einem 2:0 (2:0) gegen China verbuchte die Auswahl von DFB-Trainerin Maren Meinert in Saint-Malo den zweiten Sieg im zweiten Spiel und setzte sich an die Spitze der Gruppe D.

Durch den 1:0-Erfolg von Nigeria gegen Haiti steht das DFB-Team schon in der K.o.-Runde. Die deutsche Elf hatte die Afrikanerinnen zum Auftakt am Montag 1:0 bezwungen und tritt am Montag zum letzten Gruppenspiel gegen Haiti an.

Freiburgs Giulia Gwinn (31.) und Laura Freigang (40.) vom 1. FFC Frankfurt trafen im Stade de Marville für den Weltmeister von 2010 und 2014. Die DFB-Auswahl tat sich allerdings schwer, profitierte aber von ihrer Effizienz vor dem Tor.

Entsprechend fiel Meinerts Fazit aus: "Ich bin zufrieden damit, wie wir nach hinten gearbeitet haben. Es ist uns nicht leicht gefallen, uns individuell durchzusetzen, da müssen wir uns auf jeden Fall verbessern." Das Viertelfinale findet am 16./17. August statt. Das Endspiel wird am 24. August in Vannes ausgetragen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...