U21 zu Gast bei Verfolger Irland: "Sie haben weniger Gegentore bekommen als wir"

Lukas Klostermann erwartet einen defensiv starken Gegner

Die deutsche U21-Fußball-Nationalmannschaft rechnet im wichtigen EM-Qualifikationsspiel am Dienstag (19.00 Uhr MESZ) in Irland mit einem körperlich und defensiv starken Gegner. "Wir müssen uns darauf einstellen, dass es die Iren kompakt machen werden. Sie haben weniger Gegentore bekommen als wir, erst vier Stück", sagte Kapitän Lukas Klostermann dem SID am Montag.

Kurz darauf brach der DFB-Tross um 17.00 Uhr Ortszeit bei trüben 16 Grad zum Abschlusstraining im Tallaght Stadion auf. Die Partie in Dublin ist der Auftakt in die heiße Schlussphase der EM-Qualifikation. Gegen den ärgsten Verfolger kann die neu formierte Mannschaft von DFB-Trainer Stefan Kuntz einen großen Schritt in Richtung EM-Teilnahme machen.

Am Freitag verpassten es die Iren beim 1:1 im Kosovo, nach Punkten mit Tabellenführer Deutschland gleichzuziehen. Drei Spieltage vor Schluss hat die DFB-Elf zwei Punkte Vorsprung auf Irland und könnte mit einem Sieg im direkten Duell schon für eine kleine Vorentscheidung sorgen.

Im Falle einer Niederlage wäre die EM-Teilnahme jedoch in großer Gefahr und der Titelverteidiger in den beiden finalen Heimspielen gegen Norwegen (12. Oktober) und erneut Irland (16. Oktober) gewaltig unter Zugzwang.

0Kommentare Kommentar schreiben