UEFA-Funktionär Marchetti: Keine Bedenken wegen RB-Duell

Monaco (dpa) - UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti hält das Europa-League-Duell zwischen den von Red Bull gesponserten Clubs aus Leipzig und Salzburg für unproblematisch. «Beide Teams sind für den Wettbewerb zugelassen worden. Alle Kriterien wurden erfüllt», sagte Marchetti nach der Auslosung am Freitag in Monaco der Deutschen Presse-Agentur. Der sächsische Fußball-Bundesligist und Österreichs Meister waren zuvor in die Gruppe B des Europapokals gelost worden.

Im Vorjahr hatte die UEFA erst nach langen Beratungen beiden Clubs ein Startrecht im gleichen Wettbewerb grundsätzlich eingeräumt. Die Regularien verbieten eine Teilnahme im gleichen Europacup, wenn zwei Clubs maßgeblich vom gleichen Geldgeber abhängen. Im Fall Leipzig und Salzburg seien durch strukturelle Veränderungen alle Kriterien erfüllt, hieß es von der UEFA.

Die Österreicher starten auch in dieser Saison international unter dem Namen FC Salzburg und modifizierten ihr Logo mit den zwei Bullen. Auch die Trikots müssen offensichtlich zu unterscheiden sein. Salzburg hatte die Champions-League-Teilnahme zum elften Mal in Serie verpasst. Leipzig qualifizierte sich über die Playoffs für die Europa League.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...