UEFA-Untersuchungen: Guardiola "vertraut" ManCity

Teammanager Pep Guardiola begrüßt mögliche Untersuchungen der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Sachen Financial Fair Play gegen seinen Verein Manchester City. "Die UEFA tut, was sie tut und wenn sie etwas findet, wird der Klub dazu Stellung nehmen - und das würde mir gefallen, weil wir dann dieses Gerede beenden könnten", sagte Guardiola nach dem Ligaspiel beim FC Watford am Dienstagabend (2:1).

Die UEFA hatte zuletzt angekündigt, auch bereits abgeschlossene Prüfungen bezüglich möglicher Verstöße gegen die Regeln wieder aufzurollen, falls neue Erkenntnisse vorlägen. Zwar nannte sie keine Verdächtigen, die Stellungnahme wurde aber als Wink in Richtung neureicher Klubs wie ManCity oder Paris St. Germain interpretiert.

"Wenn wir etwas Irreguläres getan haben sollten, werden wir es erfahren", sagte Guardiola, "und falls nicht, können die Leute aufhören, darüber zu reden. Ich vertraue meinem Klub sehr. Wenn etwas falsch war, werden sie es uns sagen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...