Union siegt 3:1 gegen Chemnitzer FC

Hoyerswerda (dpa) - Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hat das Testspiel gegen den Chemnitzer FC anlässlich des 100-jährigen Hoyerswerdaer Fußball-Jubiläums siegreich gestalten können. Der Bundesliga-Aufsteiger kam am Donnerstag vor 1800 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion in Hoyerswerda zu einem 3:1 (0:0)-Erfolg über den Drittliga-Aufsteiger, der abseits des Rasens für negative Schlagzeilen sorgt. Bei der Partie am Donnerstag herrschte aber auf den Rängen eine sachliche und wohltuende Atmosphäre.

Die Union-Tore erzielten Julius Kade (47.), Akaki Gogia (55.) und Suleiman Abdullahi (74.). Für Chemnitz traf Raffael Garcia (87.) zum Ehrentreffer. Union-Trainer Urs Fischer setzte ausschließlich Akteure ein, die in den ersten vier Pflichtspielen der Saison gar keine oder nur wenig Spielpraxis bekommen hatten.

Beim krisengeschüttelten Chemnitzer FC trug einen Tag nach dem Ende der Tätigkeit von Trainer David Bergner sowie Sport- und Finanzvorstand Thomas Sobotzik der bisherige Co-Trainer und ehemalige Unioner Sreto Ristic als Interims-Coach die sportliche Verantwortung. Bergner hatte sich am Vormittag von der Mannschaft verabschiedet. Die Neuzugänge Noah Awuku (ausgeliehen von Holstein Kiel) und der ebenfalls frühere Unioner Philipp Hosiner (Sturm Graz) trugen erstmals das Chemnitzer Trikot.

Eine Halbzeit lang beobachtete auch der Chemnitzer Trainerkandidat André Meyer das Geschehen von der Gegengerade aus. Dann verließ der ehemalige Co-Trainer von Zweitligist Erzgebirge Aue krankheitsbedingt vorzeitig das Stadion.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...