Unter Diebstahl-Verdacht: Benins ehemaliger Verbandschef Moucharafou verhaftet

Der ehemalige Chef des Fußballverbandes von Benin, Anjorin Moucharafou, sitzt im Gefängnis. Der Ex-Funktionär wird beschuldigt, Sportausrüstung gestohlen zu haben, berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch. Moucharafous vorläufige Verhaftung bedeutet erneut Ärger für den Verband und viel Arbeit für den neuen Präsidenten Mathurin de Chacus.

Bereits Anfang der Woche wurde bekannt, das zehn Spieler der U17-Nationalmannschaft falsche Angaben zu ihrem Alter gemacht hatten. Auch sie waren nach ihrem Ausscheiden in der Qualifikation zum Africa-Cup von der Polizei in Gewahrsam genommen worden.

"Es ist eine sehr ernste Situation", sagte De Chacus, der erst seit wenigen Tagen im Amt ist. Staatsanwalt Mario Matenou kündigte "sehr harte Sanktionen" gegen die überführten Junioren-Nationalspieler an.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...