Viertligist Lok Leipzig verliert Hauptsponsor ETL

Leipzig (dpa) - Fußball-Regionalligist 1. FC Lokomotive Leipzig muss sich voraussichtlich nach einem neuen Hauptsponsor umsehen. Der bisherige Geldgeber ETL wird sein am Saisonende auslaufendes Engagement nach derzeitigem Stand nicht verlängern. Darüber informierte Lok auf der Mitgliederversammlung. «Obwohl uns mittlerweile fast 150 Sponsoren unterstützen, ist die Finanzkraft des 1. FC Lok, Stand heute, noch zu gering, um in der dritten Liga bestehen zu können. Stand heute müssen wir auch davon ausgehen, dass das Engagement von ETL nicht über den 30.06.2020 hinaus verlängert wird», sagte Präsident Thomas Löwe.

Dennoch wird der sächsische Traditionsverein erstmals einen Lizenzantrag für die 3. Liga stellen. Der Verein befinde sich laut Löwe derzeit in sehr guten Gesprächen mit potenziellen Geldgebern sowie Investoren und habe sich daher in Absprachen mit diesen für den Schritt entschieden. In der aktuellen Saison in der Regionalliga Nordost belegt die Mannschaft, die vom ehemaligen Bundesligaprofi Wolfgang Wolf in Personalunion als Sportdirektor und Coach trainiert wird, den zweiten Tabellenplatz mit 40 Punkten aus 19 Spielen. Mit zwei Zählern mehr führt der FC Energie Cottbus die Tabelle an.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.