Werner freut sich auf DFB-Heimspiel in seinem "Wohnzimmer"

Stürmer Timo Werner fiebert dem Heimspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am 19. November (20.45 Uhr/RTL) gegen Russland in seiner Wahlheimat Leipzig entgegen. Dies sei "kein Länderspiel wie jedes andere", sagte der Profi von Bundesligist RB Leipzig auf dfb.de: "Die Anreise fällt weg, wenn wir mal ein wenig Freiraum haben, kenne ich mich aus, weiß, wo ich hingehen kann."

Außerdem freut sich Werner (22) auf die Atmosphäre im Leipziger Stadion. "Es ist ein extrem angenehmes Publikum, respektvoll, es gibt keine Gewalt bei uns, keine Verunglimpfungen", sagte der Angreifer.

Vor Testspielgegner Russland, der bei der Heim-WM die Erwartungen übertroffen hatte, warnte Werner: "Sie standen kurz vor dem Einzug ins Halbfinale, das war richtig stark. Sie spielen geradlinig, ohne Schnörkel und effizient."

Ein Erfolg gegen die Russen sei vor allem mit Blick auf das Heimspiel in der Nations League vier Tage später in Gelsenkirchen gegen die Niederlande wichtig: "Jeder Sieg macht die Brust breiter."

Mit seiner persönlichen Entwicklung im Nationalteam ist der 21-malige Auswahlspieler sehr zufrieden. Als unantastbare Stammkraft sieht er sich aber noch nicht. "Für mich ist jede Einladung für dieses Team eine große Auszeichnung", sagte Werner: "Ich werde es nie als normal empfinden, mit den besten Spielern des Landes in einer Mannschaft zu sein."

Auf dem Weg in die Weltspitze will Werner seinem Spielstil treu bleiben. Er wisse, dass er "die Eleganz in den Dribblings von Neymar und die Ballfertigkeit von Messi nie haben werde, selbst wenn ich das permanent trainieren würde". Jeder Spieler müsse "einen eigenen Weg finden".

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...