«Wie vorm ersten Schultag»: Klopp genießt Trainings-Restart

In Kleingruppen ist der FC Liverpool am Mittwoch wieder ins Training eingestiegen. Die Chance auf eine sportliche Entscheidung um die englische Meisterschaft auf dem Platz ist damit deutlich größer geworden. Sehr zur Freude des deutschen Trainers.

Liverpool (dpa) - Die Hoffnung auf den Gewinn der ersten englischen Meisterschaft nach 30 Jahren auf dem Rasen wird für Jürgen Klopp und den FC Liverpool wieder ein Stück wahrscheinlicher.

Am Mittwoch ließ der deutsche Startrainer die Profis des souveränen Tabellenführers im Trainingszentrum in Melwood in Kleingruppen erstmals seit knapp neun Wochen wieder mit dem Ball üben. «Perfekt, absolut perfekt», sagte Klopp nach der ersten Einheit im Interview auf der Vereins-Homepage. «Es war wie vor dem ersten Schultag.»

Es kribbelt beim früheren Bundesligatrainer und sorgte für eine kurze Nacht. «Ich bin früher aufgewacht als sonst, und dann wurde mir klar: Es ist der erste Tag», sagte Klopp. «Wir sind bereit, und es ist wirklich schön, zurück zu sein. Die Jungs sind in bester Stimmung, es wird viel gelacht.»

25 Punkte beträgt derzeit der Vorsprung auf Manchester City. Aus den noch verbleibenden neun Partien müssen die Reds lediglich zwei Siege für den 19. Meistertitel holen. Fans des Clubs befürchten noch immer, dass die laufende Spielzeit aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgebrochen werden könnte oder Mohamed Salah, Roberto Firmino und Co. nicht mehr zur alten Form finden werden. Dem widerspricht der 52-jährige Klopp nach der ersten Einheit: «Unsere Fans müssen sich keine Sorgen machen: Die Jungs sind in bester Verfassung.»

Wann es in der Premier League zum Restart kommt, ist noch nicht endgültig geklärt. Die britische Regierung hatte in der vergangenen Woche den Weg für eine Fortsetzung des Ligaspielbetriebs freigemacht. Bedingung dafür sind strenge Sicherheitsvorkehrungen, zudem darf die Zahl der Corona-Infizierten in England nicht wieder steigen.

Bisher galt eine Fortsetzung der Liga am 12. Juni als wahrscheinlich. Laut Medienberichten könnte sich dieser aber um eine weitere Woche verzögern. Die Zeitung «Daily Mail» hatte berichtet, dass die Saison daher bis zum 22. August verlängert werden soll. «Wir bereiten uns auf die Zukunft vor. Wann die Zukunft beginnt, wissen wir noch nicht», sagte Klopp. Die kommenden Wochen wird der FC Liverpool daher wie eine normale Saisonvorbereitung angehen, auch wenn Testspiele fehlen werden.

Während in Liverpool laut Klopp beste Stimmung herrscht, kritisierte Englands Nationalspieler Danny Rose erneut den geplanten Neustart. Der Abwehrspieler von Newcastle United hat das Gefühl, dass die Fußball-Profis auf der Insel «wie Meerschweinchen oder Laborratten» behandelt werden, um «während der Coronavirus-Pandemie für Unterhaltung zu sorgen», sagte Rose dem englischen Podcast «The Lockdown Tactics».

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.