Wiederaufnahme des Teamtrainings in Serie A vertagt

Rom (dpa) - Die für heute geplante Rückkehr der italienischen Fußball-Erstligisten in das Mannschaftstraining muss laut Medienberichten noch einmal vertagt werden.

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, hat die Regierung nicht rechtzeitig die Freigabe für die Regelungen zur Wiederaufnahme des Teamtrainings in der Serie A erteilt. Wie es weiter mit Verweis auf Quellen aus dem Sportministerium hieß, werde das neue Coronavirus-Protokoll «wahrscheinlich» am Montag genehmigt, so dass die Teams einen Tag später als geplant wieder trainieren dürften.

Die Serie A war am 9. März mit zwölf verbleibenden Spieltagen unterbrochen worden. Italien ist von der Covid-19-Krankheit mit bislang rund 32.000 Toten besonders hart getroffen. Einzeltraining ist bereits seit dem 4. Mai wieder erlaubt. Die Wiederaufnahme der Spiele ist für den 13. Juni geplant. Allerdings gibt es auch für dieses Datum noch keine Zustimmung der Regierung in Rom.

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.