Golf: Jäger muss um Tour-Karte bangen - Snedeker gewinnt

Der deutsche Golfprofi Stephan Jäger muss um die Startberechtigung auf der US-Tour bangen. Der Münchner kam bei dem mit sechs Millionen Dollar dotierten Turnier in Greensboro/North Carolina mit 277 Schlägen nicht über den geteilten 70. Platz hinaus und verfehlte eine Platzierung in den Top 125 der Saison-Rangliste um 40 Positionen. Jäger (29) kann sich nun nur noch über gute Ergebnisse bei der zweitklassigen Web.com-Tour die Tourkarte erspielen.

Der Sieg beim letzten regulären Turnier des Jahres ging an Brandt Snedeker (USA). Der 37-Jährige triumphierte mit 259 Schlägen vor seinem Landsmann Webb Simpson und C.T. Pan aus Taiwan (beide 262). Für Snedeker, dem zum Auftakt als zehntem Spieler auf der US-Tour eine 59er-Runde gelungen war, war es der neunte Tour-Erfolg. Alex Cejka war am Cut gescheitert, der Münchner hat als 100. der Saisonwertung die Tourkarte für 2019 aber in der Tasche.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...