Handball-Weltmeister Zeitz geht in die 3. Liga

Christian Zeitz wechselt vom THW Kiel in die dritte Liga

Der frühere Handball-Weltmeister Christian Zeitz wechselt nach dem Abschluss seiner gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem THW Kiel in die dritte Liga. Bei der SG Nußloch unterschrieb der 37-Jährige einen Zweijahresvertrag und will den unweit seiner Geburtsstadt Heidelberg beheimateten Klub in die 2. Liga führen.

"Ich freue mich auf diese besondere sportliche Herausforderung. Ich hoffe, dass wir gemeinsam erfolgreich den Aufstieg in die 2. Liga meistern können", sagte Zeitz dem Mannheimer Morgen.

Zeitz war nach einem zweijährigen Engagement beim ungarischen Spitzenklub MKB Veszprem 2016 zu seinem Stammverein THW Kiel zurückgekehrt, geriet mit dem Rekordmeister im Februar aber in einen Streit über die Modalitäten seines Vertrags. Die Auseinandersetzung endete in der Vertragsauflösung und einer Entschädigungszahlung in Höhe von 75.000 Euro. Mit Kiel hatte der Rückraumspieler mit dem extravaganten Wurf dreimal die Champions League sowie neunmal die deutsche Meisterschaft gewonnen. Im Nationaldress triumphierte Zeitz bei der Europameisterschaft 2004 und der Heim-WM 2007, 2004 holte er in Athen Olympia-Silber.

0Kommentare Kommentar schreiben