Heidenheim rückt auf Aufstiegsplatz vor

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Heidenheim (dpa) - Der 1. FC Heidenheim steht in der 2. Fußball-Bundesliga zumindest vorübergehend auf einem Aufstiegsplatz. Die Mannschaft von Langzeit-Trainer Frank Schmidt gewann zum Auftakt des achten Spieltages glücklich mit 2:1 (1:0) gegen den SV Darmstadt 98 und rückte auf Rang zwei vor.

In dem intensiven Spiel ging der FCH durch einen Foulelfmeter von Tobias Mohr (40. Minute) in Führung, nachdem Tim Kleindienst einen Strafstoß noch an den Pfosten geschossen hatte (14.). Der eingewechselte Stefan Schimmer (84.) traf kurz vor dem Ende zum 2:1, nachdem Phillip Tietz mit seinem sechsten Saisontor zwischenzeitlich ausgeglichen hatte (52.).

Darmstadt bleibt im Tabellenmittelfeld und wartet weiter auf den ersten Auswärtssieg der Saison. In der Mitte der ersten Halbzeit übernahm Heidenheim zunächst immer mehr das Spiel. Mohrs 1:0 war der verdiente Lohn. Darmstadt kam jedoch zurück ins Spiel, als Tietz kurz nach der Pause nach einem fatalen Fehlpass von FCH-Verteidiger Patrick Mainka zum 1:1 traf. Die Gastgeber wirkten danach verunsichert, Darmstadt hatte nun mehr vom Spiel, war in der Offensive aber nicht gefährlich genug. Dann war es Schimmer, der mit einem schönen Kopfball für den dritten FCH-Sieg in Serie sorgte.